• Kostenloser Hin- und Rückversand
    Kein Mindestbestellwert
  • Qualifizierte Beratung
  • Von uns getestet und ausgewählt

Hast du Angst vor Stoffwindeln? von Karoline Hesse

Hast du Angst vor Stoffwindeln? von Karoline Hesse

Stoffwindeln sind besser als ihr Ruf!

Eine Frage, die sich wahrscheinlich jeder Stoffwindelliebhaber einmal stellt. Warum ist der Ruf von Stoffwindeln so schlecht und sind die Vorurteile so groß? Oder anders gefragt: Warum ist der Ruf von Wegwerfwindeln (WWW) so gut? Es ist doch eigentlich erschreckend, dass teure, mit Chemie vollgepumpte und umweltschädliche Plastikwindeln in unserer Gesellschaft die Nase vorn haben! Dies liegt wohl daran, dass hinter WWW große Konzerne stehen, die sich erfolgreiche Marketingkampagnen leisten können. Damit können Stoffwindelhersteller einfach nicht mithalten. Dazu kommt, dass Stoffwindeln in der Generation meiner Eltern wirklich noch einen erheblichen Mehraufwand bedeuteten, jedoch mit der heutigen Stoffwindel gar nicht zu vergleichen sind.

Ich räume in meinem Beitrag mit den gängigsten Vorurteilen gegenüber Stoffwindeln auf. Denn welcher Stoffwindelbenutzer kennt es nicht, sobald man Außenstehenden erzählt, dass Stoffwindeln im Einsatz oder geplant sind, gibt es eine Flut an Fragen sowie oft Vorurteile.


“Gibst du diese an einen Waschservice oder wäschst du die gar selber?”

Ich wasche die Stoffies selber, es ist viel einfacher als viele denken. Einfach einmal in der Waschmaschine vorspülen und dann bei 40 oder 60 Grad ein Baumwollwaschgang. Aufhängen. Fertig :)


"Ach das ist doch viel zu viel Wäsche!"

Ich wasche unsere Windeln alle zwei bis drei Tage. Zusammen mit Badvorlegern, Feuchttüchern/Waschlappen für den Po, Wickelunterlagen u.a. Die zwei bis drei Waschmaschinen sind natürlich mehr Arbeit aber fallen bei unserer vielen Wäsche nicht wirklich ins Gewicht. Und Windelwäsche macht viel mehr Spaß!


“Musst du den Stuhlgang aus der Windel kratzen?”

Nein, es gibt Bambusvlieseinlagen, eine Art Papier, welches das Kaka auffängt und nach der Nutzung entsorgt werden kann.


“Ich würde es nicht mögen, wenn Kaka oder Pipi in meiner Waschmaschine landet.”

Was machst du mit verschmutzter Kleidung, weil eine Windel ausgelaufen ist? Und Kaka landet nicht in der Waschmaschine, da das Papiervlies es auffängt bzw. es vorher ausgespült werden kann.


“Musst du unterwegs dann die dreckigen Windeln mit dir herumtragen?”

Wenn man sich für Stoffies entscheidet, bedeutet dies nicht, dass man diese immer verwenden muss. Wir haben in den ersten Monate unterwegs oft Wegwerfwindeln benutzt, weil sie mir zunächst einfacher erschienen. Nach einiger Zeit habe ich beschlossen, es unterwegs auch mit Stoffies zu versuchen und ich weiß gar nicht mehr, warum ich so viel Respekt davor hatte. Die ein bis zwei benutzten Windeln verstaue ich in einer Wetbag und hänge sie an den Kinderwagen. Gute Wetbags lassen keine Gerüche heraus.


“Stoffwindeln verbrauchen zu viel Wasser”

Es gibt verschiedene Statistiken, aber alle sind sich einig. Stoffwindeln verbrauchen deutlich weniger Wasser als WWW. Bei 2,5 Jahren Wickelzeit benötigen wiederverwendbare Windeln ca. 58.000 Liter verglichen mit 170.000 Liter für WWW. Bereits für die Herstellung einer WWW werden 34 Liter Wasser benötigt. Und da ist noch nicht der Transport und die Verpackung mit reingerechnet!


“Für mich wäre der viele Mehraufwand nichts.”

Ja, zwei Waschmaschinen mehr pro Woche kosten Zeit. Aber du sparst dir täglich den Müll rauszubringen, musst nicht zum Drogeriemarkt/Supermarkt fahren um neue Windeln zu holen (verfällst dort nicht zusätzlich Lustkäufen) und musst dich nicht bei vielen verschiedenen Bonusprogrammen anmelden, um Windelrabattgutscheine zu bekommen.


“Ach, das schränkt die Kinder in der Bewegungsfreiheit ein.”

Ja, bei Neugeborenen Kindern ist das Windelpaket unter Umständen riesig. Die Lösung sind Neugeborenen-Windeln, die man nach den ersten Wochen super weiterverkaufen oder an die schwangere Freundin weitergeben kann und dann für das zweite Kind aufhebt. Danach ist der Unterschied bei manchen Marken zu einer WWW nicht mehr groß. Ich kenne keine Mama die dieses Vorurteil bestätigen kann.


“Nach einem Jahr gehe ich wieder arbeiten, da müsste ich dann ja eh auf WWW umsteigen.”

Ich bin nach einem Jahr wieder arbeiten gegangen. Die Stoffwindelwäsche hatte sich bis dahin so eingespielt, dass diese nebenher läuft. Zumal die Waschmaschine arbeitet, wenn ich nicht da bin ;). Unter der Woche und am Wochenende je eine Stoffwindelwäsche, das ist machbar. In der Betreuung sind wir bisher das einzige Kind mit Stoffies aber nach einem Gespräch und Vorstellung der Stoffies war dies für die Erzieherinnen kein Problem. Und selbst wenn die Betreuung nicht zustimmen sollte, könnt ihr immer noch in der restlichen Zeit Stoffwindeln zu Hause benutzen.


“Stoffwindeln sind so teuer!”

Die Anschaffungskosten von Stoffies sind anfangs hoch und können nicht wie bei WWW auf mehrere Jahre verteilt werden. Insgesamt kosten Stoffwindeln aber circa nur ein Drittel von dem was man für WWW ausgibt (Wäsche mit eingerechnet!). Zumal man die Windeln nach der Nutzung gut wieder gebraucht verkaufen kann. Und beim zweiten Kind habt ihr keine Anschaffungskosten mehr, wenn ihr die Stoffies aufhebt ;).


“Ich hätte keine Lust auf das ständige Wickeln.”

Mein Sohn wird von uns alle 2-3 Stunden gewickelt bzw. natürlich sofort, falls er Stuhlgang hat oder ich bemerke, dass die Windel nass ist. Auch WWW Hersteller empfehlen die Windel alle 3 Stunden auszutauschen. Durch die Nacht kommen wir mit einer Windel.


“Ich möchte nicht, dass mein Kind rumrennt wie Tarzan”.

Hier ist der Moment gekommen, wo ich Bilder von meinem Sohn zeige ;):


"Kinder werden schneller wund bei Stoffwindeln."

Es kann sowohl bei WWW als auch bei Stoffwindeln passieren, dass ein Kind einen wunden Po bekommt. Gründe können die Ernährung, wenn gestillt wird auch die Ernährung der Mutter, Feuchttücher, Waschmittel und viele andere Dinge sein. Um einen wunden Po entgegen zu wirken, hilft so viel Luft wie möglich an den Po zu lassen. Die Luft zirkuliert bei WWW wenig und die Temperatur ist um die 2 Grad höher als bei Stoffies. Stoffies lassen die Luft besser zirkulieren. Hilfreich ist es natürlich, wenn das Kind jeden Tag eine gewisse Zeit windelfrei sein kann. Falls ein Kind bei Stoffwindeln auf Nässe empfindlich reagiert, können Windeln mit Mikrofleece gewählt werden oder eine Fleece-Einlage Abhilfe schaffen. 

 

“Wir haben keine Zeit uns intensiv mit Stoffwindeln zu beschäftigen, es gibt schon so viel anderes was wir organisieren müssen.”

Dafür gibt es Stoffwindelberater in Deutschland. Schaut doch einfach bei den http://stoffwindelexperten.de/ wo der/die nächste Berater/in ist. In der Beratung erfahrt ihr in kurzer Zeit alles Wichtige, um mit Stoffwindeln loszulegen.


Ihr kennt weitere Vorurteile? Her damit, wir räumen gerne auf ;)!

 

Euch hat der Gastbeitrag gefallen? Ihr könnt Karo auf Instagram unter @colours.and.us folgen, wo sie schöne Fotos zu Stoffwindeln und biologischer Kinderkleidung postet. Auf ihrem Blog https://colourfulecofamily.wordpress.com findet man hilfreiche Anregungen für ein nachhaltiges Familienleben.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.