• Kostenloser Hin- und Rückversand
    Kein Mindestbestellwert
  • Qualifizierte Beratung
  • Von uns getestet und ausgewählt

Beckenboden-Schwäche nach Schwangerschaft & Geburt

Bist Du schwanger oder hast bereits ein Kind geboren, kommst Du unweigerlich mit einer Muskelgruppe in Kontakt, die sonst wenig in unserem Bewusstsein ist: den Beckenboden-Muskeln. Diese Muskelgruppe hält wie eine Hängematte unsere inneren Organe am Platz. Verschiedene Faktoren beeinflussen die Kraft der Beckenboden-Muskeln: Alter, Gene, Schwangerschaft, Geburt und körperliche Fitness.

Die meisten Menschen machen sich über ihre Beckenbodenmuskeln keine Gedanken, bis z.B. nach einer Schwangerschaft, ein Problem besteht. Um Inkontinenz vorzubeugen, muss die Beckenbodenmuskulatur, wie alle anderen Muskeln im Körper auch, trainiert werden.  Bevor ein ernstes Problem besteht, gibt es einige Anzeichen, die auf eine Beckenbodenschwäche und entsprechenden Handlungsbedarf hindeuten können.

  1. Du verlierst Urin? Die Bandbreite ist breit gefächert: von ein paar Tropfen beim Niesen oder Trampolin springen bis hin zur vollständigen Inkontinenz.
  2. Du musst sehr dringend. Wenn Du morgens sofort und sehr dringend zur Toilette musst.
  3. Du fühlst einen Druck in der Vagina oder dem After: Der Beckenboden stützt die inneren Organe, einschließlich der Blase, der Gebärmutter usw. – dies bedeutet, ihr Gewicht drückt nach unten. Dieser Druck kann sich dauerhaft oder nur zeitweise bemerkbar machen.
  4. Wenn die Vagina und das sie umgebende Gewebe stark geschwächt sind, kann es zu einer Ausbeulung der umgebenden Organe in die Vagina kommen: eine tastbare Beule bildet sich. Dies ist Anzeichen einer Beckenbodensenkung.
  5. Du kannst Deine Blase nicht vollständig entleeren? Du hast das Gefühl, dass Du noch immer auf Toilette müsstest obwohl Du gerade warst? Die Beckenbodenmuskeln halten die Blase in einer optimalen Position, damit diese komplett entleert werden kann. Bei einer Schwäche der sie umgebenden Muskeln kann dies nicht optimal geschehen.
  6. Ein Dumpfes Gefühl oder Schmerzen während dem Geschlechtsverkehr. Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs können ebenfalls ein Anzeichen für eine Beckenbodenmuskel-Schwäche sein.
  7. Du hast Rückenschmerzen ohne erkennbaren Grund? Die Beckenbodenmuskeln schließen ans Becken und die Wirbelsäule an, eine Schwäche dieser Muskeln kann sich als Rückenschmerzen äußern.

Erkennst Du eines dieser Anzeichen bei dir wieder? Dann solltest Du mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin darüber sprechen und ggf. mit einem saften Training des Beckenbodens beginnen. Auch Deine Hebamme kann Dir sicherlich weiterhelfen. Bedenke, Du bist nicht allein mit diesem Thema, viele Frauen sind im Laufe ihres Lebens davon betroffen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.